Auch wer Vegan lebt, kann erkranken
Egal wie man lebt, ob man regelmäßig Sport macht, 
regelmäßig zum Arzt geht,
eine gewisse Ernährung lebt,
Wetterfühlig ist,
Allergien hat oder oder oder.
Dennoch kann jeder mal krank werden oder eingeschränkt sein.
Wie lange es dauert bis man dann wieder in den gewünschten Rhythmus gefunden hat, kann es unterschiedlich lange dauern. Auf dem Weg dahin, kann man oder werden gerne Hilfsmittel in Form von Hausmitteln, Medikamente, Obst und Gemüse, und Ruhe angewendet.
Diese Hilfsmittel, Medikamente und Vitamine sind aber nicht immer für Veganer oder auch schon für Vegetarier geeignet. Viele Medikamente werden noch mit oder aus tierischen Ursprungs hergestellt oder sogar noch an ihnen getestet. Doch müssen Test vor dem Verkauf sein. Jeder reagiert schließlich unterschiedlich. Doch es gibt schließlich mittlerweile auch jetzt schon für jedes Wehwehchen eine Vegan gelöste Möglichkeit, diese zu stoppen, lindern oder abzuklingen. 
Alle Möglichkeiten gibt es online, in der Drogerie, Supermarkt, Apotheke oder der freien Natur zu erwerben.
Ob ein Schnupfen, Unverträglichkeiten, Krämpfe, Schmerzen oder ein Infekt. Immer und überall kann das Unwohlsein auftreten und dann will doch schnell Hilfe da sein, umso besser, dass es so viele Mög gibt um an Abhilfe zu kommen. Es gibt so vieles was es ohne Rezept und Arzt Schnell und einfach zu besorgen gibt. So können Leiden auch gut alleine oder mit dem Hausarzt zusammen auch von zu Hause behoben werden.

Veganer Krankenhausaufenthalt

 

Ja manchmal trifft es es den ein oder anderen. Der Krankenhausaufenthalt. Nicht jeder freut sich darüber, wenn es dann Tatsache ist und man in einem dieser Betten liegt und froh ist, dass man nicht vergessen wird.

 

Der eine denkt sich vielleicht tolle Sache, ich brauche nicht zur Schule oder Arbeit und dank Krankenversicherung gibt es noch eine Teil oder ganz bezahlte Verpflegung.

 

Nicht jeder freut sich darüber. Gerade wenn man etwas für sich tun will aber nicht möchte dass Tiere dafür leiden müssen, kann sich ein solcher Aufenthalt schwierig erweisen. Veganer aber auch Vegetarier, Verschiedener Formen, können es dann schwierig haben. Es ist schließlich nicht nur das Essen, Trinken, sondern auch Medikamente und Hygieneartikel.

 

Doch glücklicherweise gibt es auch Krankenhäuser, oder zumindest Stationen von Krankenhäusern, die sehr Kompromissfähig sind. Voraussetzung dafür sind aber, dass man regelmäßige Eigeninitiative zeigt und frühzeitig Alternativen anbietet.

Dank einer eigenen Küche und einer täglichen Service Management, wurde die Nahrungsaufnahme mit persönlichen Wünschen, schnell und positiv umgesetzt.

In Sachen Medikamente dauerte es deutlich länger. Pluspunkt die eigene Hausapotheke hatte ein breites Spektrum und zeigte auch rein pflanzliche Alternativen.

 

Im Notfall sollte man sich Lebensmittel und Drogeriesachen, Bettsachen schicken oder mitbringen lassen.

 

Es zeigt also, dass gesunden auch ohne Tierleid und Umweltschädigung möglich ist.

In den täglichen 4 Wänden etwas für Umwelt und Geldbeutel tun

 

Oft merken oder wissen wir es gar nicht, doch oft kann schon der Einkauf eines neuen Haushaltsgeräts oder eine neue Armatur, dazu beitragen, dass auf lange Zeit der Geldbeutel geschont wird.

 

Keines Wegs müssen sofort alle sanitären Anlagen und Haushaltsgeräte durch Energiesparmodule ausgetauscht werden aber es lohnt sich beim nächsten Pflichtkauf darauf umzusteigen.

Im jeden Fall lohnt es sich rechtzeitig vor einem Kauf zu informieren. Und sich einige Fragen zu beantworten:

 

  • Wie brauche ich nicht auf meinen gewohnten Lebensstil zu verzichten ohne der Umwelt und den Tierschutz zu gefährden?

 

  • Muss ich mehr Geld investieren?

 

  • Woran erkenne ich ob diese nachhaltige Sache bei mir Funktioniert oder auf lange Sicht sich rechnet?

 

  • Lieber noch warten oder schon anfangen?

 

Diese Fragen sind natürlich allgemein gestellt, schließlich ist es ein Unterschied ob man darüber nachdenkt seinen Öl, Gas oder Stromanbieter auf einer in der Region mit oder erneuerbaren Energie wechselt weil man seinen ganzen Verbrauch aus der Sonne benutzen will.

 

Eine sparsame WC Spülung oder ein Wasser sparender Brausekopf in der Dusche kann auch viel bewirken.

 

Regelmäßiges Entkalken von Geräten und Armaturen kann auch förderlich sein.

Richtiges und regelmäßiges Lüften und heizen kann nicht nur Umwelt und Geldbeutel schonen sondern auch unserer Gesundheit helfen.

 

Beim Kauf von Elektro und Haushaltsgeräten weißen Energietabellen daraufhin wie stark sie Strom verbrauchen. AA++ ist sehr Umweltfreundlich.

 

Auch aus welchem Material die Sachen hergestellt werden oder wie oft die Materialien schon benutzt wurden sowie die Frage wie wichtig ist es den Unternehmen, die die Sachen herstellen, der Umgang mit Nachhaltigkeit, spielen eine Rolle.

 

Bei Anziehsachen ist es nicht anders oder die Art wie Lebensmittel gelagert oder beschaffen wurden

 

Wie beleuchte ich meine 4 Wände oder wie bereite ich mir essen und trinken zu?

 

Es gibt so viel was ich hier angeschnitten und erwähnt habe. Auf alles näher einzugehen würde ausarten, denn ich finde es kann oft helfen sich über die Sachen, die einem nicht bewusst waren Gedanken zu machen.

 

Was jeder selbst daraus macht liegt an ihm selbst.

 

Richtig Wasser trinken

 

Die einen trinken genügend, die anderen zu wenig und andere trinken gut aber sie das falsche.

 

Trinken muss der Mensch, das Tier und auch die Pflanzen.

Doch nicht nur das Trinken selber ist für alle wichtig. Nein! Der beste Trink für alle ist auch das Wasser. Es ist für alle Lebensnotwendig und enthält alle wichtigen Sachen zum Leben. Es ist das Elixier des Lebens. Doch wie kann man dieses Elixier Schmackhaft für alle machen und

es kann in PET Flaschen oder Glasflaschen im laden gekauft werde. Als Mineralwasser, Sprudelwasser und auch mit Geschmack.

 

 

wie kann es zu sich genommen werden

worauf muss geachtet werden

welches Wasser ist trinkbar

 

Es kann in PET Flaschen oder Glasflaschen im laden gekauft werde. Als Mineralwasser, Sprudelwasser und auch mit Geschmack.

Wer Sprudelwasser bevorzugt und im Laden kein Sprudelwasser findet, dass ihm schmeckt, kann es sich dank Wassersprudler auch selber Zuhause mischen. Hierbei ist zu beachten, zu wissen wo man die passenden Sprudelzylinder wieder durch volle tauschen kann. Diese Variante hat den Vorteil, weniger Abfall produziert wird. Die Flaschen, in den das Leitungswasser mit Sprudel versetzt wird können ein paar Jahre benutzt werde, bei guter Pflege und Reinigung.

Wer lieber Wasser ohne alles bevorzugt, kann auch sparsam das Wasser aus dem Wasserhahn genießen. Dabei ist darauf zu achten, je nach Land und Reinigung der eigenen Wasserhähne darauf zu achten, wie qualitativ das Wasser ist. Es bringt nichts wenn das Wasser sauber ist und dann durch ein verkalkten Wasserausguss kommt.

Doch glücklicherweise gibt es dann ja noch die Wasserfilter Kannen. So kann dann auf jeden Fall bei guter Reinigung der Filter auch jegliches Wasser genießbar gemacht werden.

 

Wie es gewonnen wird

 

Durch Quellen Meere, Seen, Brunnen und auch im Weltall kann man Wasser als Form finden. Wichtig zu wissen ist das für den menschlichen Körper nur Süßwasser gut ist. Dies enthält das Elixierwunder.


Auf Haustier verzichten? Jaein!

 

Es gibt verschiedene Gründe warum man kein Haustier haben darf oder kann.

Zu hohe Kosten (Tierarzt, Futter, Textilien, Möbel, Spielzeug usw.)

Zu wenig Zeit

Wer kümmert sich ums Tier/e bei Krankheit, Abwesenheit, Urlaub, des Besitzers um das Tier?

Es besteht eine Allergie auf gewisse Tiersubstanzen

Mitbewohner haben Ängste oder Abneigungen zu bestimmten Tieren oder allgemein über Tieren

Zu wenig Platz in der Wohnung oder dem Haus

Vermieter/Eigentümer/Mitbewohner dulden keine Haustiere

Noch nicht Verantwortungsbewusst

 

Dies sind einige Gründe welche gegen ein Haustier sprechen können. Natürlich kann man sich Ängsten stellen, mit Angehörigen reden oder Tabletten zur Linderung einer Allergie nehmen aber manchmal wird es dennoch nichts an der Tatsache ändern, dass ein Haustier nicht in Frage kommen wird.

 

Und wenn dieser Fall der Fall ist, gibt es dennoch eine Möglichkeit um zu einem Haustier zu kommen. Simmulationstiere. Es gibt schon so viele verschiedene dieser täuschend echten Tiere mit ihren Bewegungen, dem ähnlichen Äußeren und ihren täuschend echten Geräuschen, dem echten Tier sehr nahe kommen. Ob ein Hund der bellt, trinkt, läuft und Pipi macht bis hin zum Papagei der plappert etwas fliegt und auf der Stange tanzt ist schon einiges möglich. Natürlich knattern die Bewegungen noch etwas und wenn man die etwas starre Augen ansieht ist es nicht für jeden der Freund des Lebens aber kann nicht aus allem etwas für die ewigkeit werden?

 

Auch können diese Tiere eine gute Möglichkeit sein um zu sehen wie lange man sich gut um das Tier kümmern kann bis zu anstrengend, langweilig oder “zu teuer” wird

 

Durch den Kauf von Simulationstieren kann man zumindest sicher sein, dass kein Tier leiden musste, der Familie entrissen wurde, misshandelt wurde oder durch Inzucht, Massenzucht entstanden ist, unter Krankheiten litt.

 

Fazit: Mam kann sagen dass Simulationstiere freude bringen können, gut zum spielen oder auch üben sein können, jedoch kein Lebewesen komplett ersetzen können. Außerdem können auch diese zumindest bei der Anschaffung sehr teuer werden können. Der Preis kann in etwa genauso hoch sein wie die Anschaffung eines lebendenn Tieres.

 

Es kann aber auch viel Arbeit, Probleme, Zeit und Unabhängigkeit bringen. Auch hier gilt wer pflegt was er liebt hat auch lange etwas davon.

 


Was sind vegane Lebensmittel?

Was heißt das denn überhaupt?

 

Vegan lebende oder auch orientierende Menschen verzichten Bewusst auf die Aufnahme von Lebensmitteln, die aus tierischen Bestandteilen hergestellt worden. Dies bedeutet dass alles was aus Milch und ihren Spurenelementen wie Molke, Lactose, gemieden wird. Es werden auch Fleisch, Rind, Fisch, Meerestiere, Weichtiere, Honig abgelehnt. Es werden auch Getränke gemieden, wo bei der Herstellung, bzw. der Klärung der Getränke Hilfsstoffe von Tieren angewendet worden, damit das Getränk schön klar aussieht. Dies ist bei Säften und alkoholischen Getränken noch immer des öfteren der Fall. Manchmal oder inzwischen haben viele Produkte schon Gütezeichen auf der Verpackung, die darauf hinweisen, dass dieses Produkt ohne Tierische Produkte, Bzw. Tierversuche in den Verkauf gekommen ist. Aber selbst auch auf diesen Produkten wird oft hingewiesen, dass bei der Herstellung, dennoch Einzelteile von Tierischen Ursprung oder auch anderen Allergen auslösenden Stoffen enthalten sein könnten. Es wird sich dann oft auf die Herstellung verschiedener Produkte am gleichen Ort hingewiesen. Solche Hinweise schließen aber nicht aus, dass ein vegan lebender  Mensch dieses Lebensmittel nicht konsumiere, da bei diesen Produkten nicht bewusst oder von vornherein Tiere leiden mussten, bzw. missbraucht wurden.  Aber jetzt wurde die ganze Zeit von Menschen geredet. Natürlich bietet der Markt auch schon für Tiere, die normal andere Tiere fressen eine recht umfangreich Palette von veganen (rein pflanzlichen) Futteralternativen. Von der Katze über Hund und Fischfutter ist einiges vertreten. Diese  verzehrfertigen Tieralternativen sind momentan eher online als im Geschäft zu erwerben aber selbst in einigen Läden in Deutschland gibt es sie schon zu erwerben.


Anlaufstellen um ein Tier zu bekommen

Es gibt viele Wege und Möglichkeiten um an ein Tier zu kommen. Die Frage ist doch eher warum möchte ich ein Tier und was erwarte ich von dem Tier bzw. es von mir? Natürlich gibt es die einen, die nur solange Interesse an einem Tier haben, wie es klein und süß ist und dann kann es wieder weg und dann gibt es die, die auf Dauer etwas suchen. Es ist auch gut, dass es so verschiedene Menschen und Eigenschaften gibt. Dann ist es doch gut zu wissen wenn man dies vorher weiß und die vielen Möglichkeiten kennt, wie man zu einem Tier kommen kann. So braucht keiner zu leiden.

 

 

Aus der Nachbarschaft

Du hast gerade mitbekommen, dass es in der Nachbarschaft gerade einen Wurf gab? Vielleicht Kitten, Welpen oder Nagernachwuchs? Ist es den Besitzern zu viel Verantwortung  sich um alle zu kümmern, dann ist es ihnen vielleicht nur recht wenn sie wissen, dass eins oder einige von ihren Tieren in die Nachbarschft oder in die unmittelbare Gegend zieht.. Der Vorteil kann darin liegen, dass du in der Zeit bis das Muttertier ihre Jungen nicht mehr mit Milch versorgt, beobachten bzw. ihr Verhalten wahrnehmen kannst. So kannst du über längeren Zeitraum feststellen ob ihr zusammenpassen könntet. Hier müssen, natürlich noch einige Arztbesuche berücksichtigt werden. Impfungen und eine Kastraktion können ins Geld gehen sind aber mehr als empfehlenswert.

 

Aus Anzeigen, Inseraten

 So oft sieht man die selbstgebastelten oder ausgedruckten Aushänge beim Einkauf. Auch in Zeitungen wird oft mit "Tiere in liebevolle Hände abzugeben", gelesen. Oft ist nicht zu erkennen ob da jemand die Tiere einfach nur loswerden will oder ob er auch ein Interesse daran hat wie es den Tieren nach ihrem Umzug geht. Wenn du gerne durch ein Foto Interesse  bekommen hast, melde dich unter der angegeben Nummer. Wenn du schon seit zwei Tagen vergeblich probierst jemanden unter der Nummer zu erreichen, würde ich abraten von dort ein Tier zu bekommen. 

 

Aus dem Tierheim

Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten. Du hast die Möglichkeit ein Tier aus dem Tierheim mit zu dir nach Hause zu holen. Darüber freuen sich die Tiere natürlich besonders, vorausgesetzt dass sie dann dort bleiben können. Denn bei nicht allen Tieren aus dem Tierheim ist die Vorgeschichte bekannt. Sie können ausgesetzt, verwahrlost gelebt haben oder hatten ständige Personen und oder Ortswechsel. Manches sind auch Tiere, die noch nie eine Besitzer hatten. Je nach Vorgeschichte oder auch der art des Tieres muss man sich im Vorfeld gewiss sein, wie viel Zeit braucht das Tier um sich bei mir einzugewöhnen und wie viel Zeit kann ich ihm geben um ihm ein schönes neues Heim zu geben. Solche Fragen können natürlich im Tierheim vor Ort geklärt werden. Sollte festgestellt werden, dass Ihr Alltag oder Ihre Wohnmöglichkeiten nicht mit den des Tieres zusammenpassen, bieten Tierheime oft Alternativen an. 

 

Eine Möglichkeit ist ein Tier ihrer Wahl monatlich mit dem wichtigsten zum Leben durch eine regelmäßige Spende zu ermöglichen. Oder sollten Sie mehr Zeit mitbringen und die Möglichkeiten haben regelmäßig vorbeizuschauen, dann übernehmen Sie doch eine Patenschaft für eines der Tiere und besuchen Sie es regelmäßig, helfen bei der Pflege und spielen mit ihm. Vielleicht ist dieser auch ein Hund und freut sich auf regelmäßige Spaziergänge mit Ihnen. Allgemein freuen sich die Tierheime über Hilfe für ihre Schützlinge. Dazu kann ihnen schon geholfen werden, wenn immer welche kommen um Futter, Sachspenden abgegeben  oder  Hunde zum Gassi gehen abholen.

 

Wer ein Tier aus dem Tierheim holt, hat oft das Glück, dass die Tiere schon fertig geimpft, gechipt, entwurmt und kastriert sind. Beim Fall eines Verlustes sind diese Tiere dann registriert, damit sie schnell gefunden werden können. Diese Ausweise erhält man beim unterzeichnen des Schutzvertrages. Dieser Enthält einen geringen Anteil der bis dahin entstanden Kosten und eine kleine Spende für das Tierheim, welche bei der Steuer angegeben werden kann.

 

Von Ausstellungen

 

Sie können gut sein um sich einen Eindruck von den Tieren zu machen. Hierbei sollte bedacht werden, dass die Tiere hier unter andern Druck stehen als in ihren gewohnten vier Wänden. Auch zu bedecken ist, dass man eher schon ein Kenner sein sollte, denn gerne werden hier Tiere mit falschen Papieren oder zu total falschen Preisen angedreht. Aber im jeden Fall kann es sich lohnen wenn man sich über die vielen verschieden Arten informieren möchte.

 

Züchter, Verbände

 

Sind in der Regel Privatinhaber, die sich in ihren eigenen Räumen auf eine Tierart spezialisiert haben und diese weiter züchten. Bietet ein Züchter oder der Verband gerade neue Jungtiere an, können diese oft vor Ort besucht werden. Diese Tiere weisen oft einen weiten beeindruckenden Stammbaum vor. Dieser macht sich natürlich im Kaufpreis bemerkbar.

 

Fazit

 

Man kann über viele Wege das Tier fürs Leben finden, doch wer sich nicht über den Tisch ziehen lassen will und nicht total unvorbereitet nach einem Tier suchen möchte, sollte sich im Vornherein klar sein:

Welches Tier passt zu mir?

Könnte ich mich auf lange Zeit um das Tier kümmern?

Wer vertritt mich gut im Notfall?

Habe ich die benötigte Zeit und die Räume für das Tier?

Weiß ich genug über das Tier und die Haltung?

 

Wer sich das alles gut beantworten kann, kann auf dem Bauernhof, von Freunden, aus dem Tierheim oder mit dem nächsten gekürten Zuchttier des Jahres glücklich werden.

 

Egal wie Sie zu einem Tier gekommen ist, sollten man auf einen vorhandenen Ausweis, Impfpass und Zulassungsnummer bestehen. Das Zahlen Sie schließlich mit und kann Missverständnisse vorbeugen. 


Bis das Tier zum Kauf steht

Der Entschluss steht fest. Jetzt ist es so weit. Nach langen Überlegen bist du dir nun sicher, dass du ein oder vielleicht auch mehr Tiere bei dir Zuhause aufnehmen willst. Vielleicht weißt du auch schon mit welchem Tier du deine nächsten Jahre verbringen willst, doch wo kriegt man das Tier, welches du aufnehmen willst her? Ist es dir dabei egal ob es ein sogenanntes Wühltisch Tier ist oder bist du bereit dich im Vorfeld genügend  darüber zu informieren, wo oder was die Tiere für eine Pflege und Betreuung hatte, bevor du sie in Augenschein nehmen kannst. 

 

Das ist leider kein Scherz. Die meisten oder bzw. alle Tiere, die man in Zoogeschäften oder Baumärkten zu kaufen sind, haben schlimme Zeiten hinter sich, bevor sie im Laden ein vergleichsweise erträgliches Leben erfahren durften. Die Folgen plagen sie wahrscheinlich ihr Leben lang und dies kann durch die vergangenen Lebensbedingungen auch sehr kurz ausfallen. Du bist dann sozusagen der, der dem Tier sein Gnadenbrot gibt. Die Nager aus solchen Geschäften kommen oft aus Zwangsgeburten auf engsten Raum, zusammen mit anderen, halb erstickt an ihrem eigenen Kot. Kein Licht und vollgestopft mit Medikamenten, versauen sie in ihrem aggressiven und depressiven Verhalten. Nur wer dies noch überlebt gelangt zum Export in die Geschäfte.

 

Leider betrifft es nicht nur die etwas kleineren Nagetiere. Auch z.B. Hunde oder Katzen werden oft als Wühltische im Internet verkauft. Diese werden dann oft sehr günstig angeboten. Oft sind diese dann sehr krank, durch Inzucht entstanden oder misshandelt wurden. 

 

Ich will damit gar nicht sagen, dass alle Anzeigen, Inserate oder Läden, Privatleute, die Tierquälerei unterstützen. Ich will nur dazu raten sich gründlich über die Anlaufstellen, die man in Aussicht genommen hat um dort eventuell ein Tier zu finden, sich gründlich über diese zu informieren. Und dabei ist es unerheblich um welches Tier es sich dabei handelt. Ich finde wenn mann ein Tier aufnehmen will damit es ihm bei sich gut geht, dann sollte mann ihm auch den Weg bis ins neue Zuhause ohne Stress ermöglichen.


Vegan Urlaub vom Flughafen Deutschland, Portugal, am Krankenhaus Portugal, Flugzeug,Hotels Portugal


Auswärts essen gehen. Kein Problem


Vegan essen auf Ibiza beim Hotelbuffet



Für Vegan!

Immer mehr müssen Tiere unter qualvollen Bedingungen leben, leiden, sterben und behandelt werden. Und warum? Weil der Mensch ein Gewohnheitstier ist und meint wenn ihm beigebracht wurde er solle Tiere essen und Milch von Tieren trinken, dann wäre doch alles in Ordnung. Dann ist für ihn auch nichts dabei wenn er sich warme Milch mit Honig macht, weil er seinem Hals etwas gutes tun will. Natürlich. Er braucht heutzutage ja schließlich nur in den nächsten Supermarkt  zu gehen und schon das tote oder eher die qualvoll erzeugte abgepackte Tierwahre kaufen. Und während sie durch die Läden gehen gehen regen sie sich dann über die Preise auf. Beim Essen mit andren wird der Preis oder das Produkt dann auch noch angesprochen, dass sie die Tierprodukte dann noch verzehren können obwohl sie dann auch die Präparate und Anreicherungen inklusive Krankheiten des Tieres mit konsumieren, scheint dabei egal zu sein. Es heißt dann nur es ist ja vom Fleischer oder Bauer aus der Gegend. Ja diese haben dann die Drecksarbeit gemacht und wir müssen nichts mehr von dem mitbekommen. Ich habe nichts gegen Menschen, die Tierprodukte konsumieren, nur wie würdest du dich fühlen wenn dir als Mutter, dein Kind nach der Geburt entrissen würde und das nach dem du zu einer Schwangerschaft gezwungen wurdest. Die Schwangerschaft ist auch nur gut, weil die Kuh dann Milch in Massen bilden kann. Nach der Schwangerschaft werden Bullen und Kühe von 4 Jahren in Massen geschlachtet und so geht der Kreislauf immer weiter. Und dies alles auf engsten Raum, weil es sonst nicht mehr möglich ist die große Nachfrage zu stillen. Es gibt so viele Alternativprodukte. Die Flächen die für den Anbau des Futters benötigt werden, könnte für diese Alternativen erstellt werden. Wir würden viel Wasser sparen und die Atmosphäre weniger beschmutzen. Durch viele Tiere, die ständig fressen müssen, müssen auch viel und viel pupsen, dies ist nicht gut für die Atmosphäre. Nur ein paar Punkte zur Aufklährung.

 


Vegan kann auch günstig sein

Vegan günstig einkaufen. Das Geht

 

Günstige Tofuwaren wie

-Tofublock 2Pack

-Sojaschnitzel

-Tofubratlinge

-Tofuwürstchen

und Tofuaufschnitt

sowie Sojareisdrink

Aufstriche

 

Gibt es recht günstig im Aldi von GutBio zu erwerben. 

 

Im Rewe gibt es die günstige Marke ja!

Sie hat für Veganer Nudeln, Ketchup, Sonnenblumenmargarine, Gemüse, Fruchtcocktails, Obst, Zucker, Mehl und Teig wie Putzsachen. Auch zur Körperreinigung. Müsli, Marmelade. Reis, Kartoffelpüree, Rundkornreis. Und mehr.

 

Im Edeka gibt es die günstige Marke von Gut und Günstig, die Teigwaren, Marmeladen, Müsli, Riegel, Nudeln, Reis, Napolisauce, Gemüsepfannen, Gemüse, Apfelstrudel, Ketchup, Sonnenblumenmargarine, Getränke, Putzmittel, Gnocchi, Eis, Chips, Erdnüsse und mehr.

 

Real hat die günstige Marke Tip. Sie hat Obst, Gemüse, Teigwaren, Getränke, Riegel, Müsli, Lutscher und vieles mehr.

 

Günstige Klamotten oder Haushaltswaren gibt es bei Kik. Auch Kosmetika ist hier günstig.

 

Ein kurzer Überblick wie man günstig, gesund und ohne tierisches Leiden einkaufen kann.